Firewall im Eigenbau

No Gravatar

Mit Hilfe einer kleinen Linux-Distribution lässt sich auf einem alten Rechner schnell eine ordentlich Hardware-Firewall einrichten. Zusätzlich gibt es verschiedene Pakte zum Nachladen aus dem Internet. Damit lässt sich die Firewall vollständig personalisieren. Ein weitere Pluspunkt ist, dass du keine Personal-Firewall mehr brauchst und für ein komplettes Netzwerk nur einen Rechner warten musst.

Das dazu benötigte Programm ist SmoothWall Exress und einen alter Rechner (min. 200 MHz, 128 MByte RAM und 2 GByte Festplatte). Die Software wird auf einen Rohling gebrannt und anschließend auf dem Rechner installiert. Einstellungen lassen sich sehr einfach vornehmen, allerdings solltest du schon etwas Ahnung von Netzwerken haben. Ratsam bei mehreren Geräten ist eine kleine Netzwerkübersicht, die dann etwa so aussieht.

Nach der Installation wird das System auf deine Geräte eingestellt und die Firewall selbst konfiguriert. Danach kannst du deine Endgeräte dahinter hängen.

Quelle: chip

Schreibe einen Kommentar