Intel’s P35 und DDR3

No Gravatar

Intel hat seinen ersten Chipsatz mit dem Namen P35 und DDR3-Unterstützung herausgebracht. Was der Chipsatz am Board kann und ob man jetzt schon DDR3 braucht ist natürlich fraglich. Diese und mehr Fragen werden in dem Test von THG geklärt.

Fazit von THG: Intel führt die DDR3-Technologie viel zu früh in den Markt ein und der Anwender hat somit keine Vorteile. Ein Umstieg auf DDR3 lohnt sich in diesem Jahr nicht mehr – weder vom Preis her, noch von der Performance. In wenigen Monaten stellt Intel neuen Highend-Chipsatz X38 vor. Dieser ist ebenfalls für den 45 nm-Penryn vorgesehen und bietet DDR3-Speichersupport. Er wird über zwei PCI-Express 2.0-Steckplätze verfügen.

So long
Daniel

Schreibe einen Kommentar