Intel’s Santa Rosa

No Gravatar
Die neue Plattform von Intel namens Santa Rosa sollte noch diesen Mai mit den ersten Geräten ihren Marktstart feiern.


Die neue Plattform verspricht längere Akkulaufzeiten und bessere mobile Kommunikation (WLAN, Bluetooth, HSDPA, ….) so wie auch stärkere Grafik. Allerdings gibt es keinen neuerlichen Performancesprung. Zusätzliche Anhebungen des Systemtakts ergeben einen Höchsttakt von 2,4GHz. Des weiteren gibt es einen Flash-Speicher, der per PCI-Express angebunden wird und als Zwischenspeicher dienen soll. Leider funktioniert dieses Feature nur unter Windows Vista und nicht unter XP oder Linux.
Gekennzeichnet wird die neue Plattform nur durch den Centrino-Schriftzug, der bei Rechnern der Santa Rosa-Plattform in rosa gehalten ist.

altes Logoneues logo „Santa Rosa“

Eine eindeutige Indentifizierung ist aber nur durch einen Blick auf die verbaute Hardware zu erreichen, da noch nicht alle Komponenten wirklich reif für diese Plattform sind (WLAN-Standard „n“).

So long
Daniel

Schreibe einen Kommentar