Software für Windows??

No Gravatar

Jeder kennt das ungute Thema: Software am privaten Rechner!

Software sollte schon beim Kauf dabei sein, aber bitte: Works kann man wegwerfen und die anderen „Programme“ sind absoluter Schrott weil Demos und/oder kostenpflichtig! Einzig das Betriebssystem ist eine Vollversion, und selbst das muss man registrieren oder aktivieren!
Da gute namhafte Software teuer ist und meist nicht so richtig gebraucht wird, gibt es Alternativen im Freeware-Sortiment. Um ein anständiges Windows XP am Laufen zu halten und gegen Viren gerüstet zu sein braucht man nicht viel.

Als erstes mal AntiVir von Avira: Gratis, regelmäßig gewartet und zuverlässig.
Eine Firewall von Zone Alarm da Sygate nicht mehr weiter entwickelt wird.

Um bei Office mitzureden: Open Office
Der PDF-Reader ist ja eigentlich gratis, wer den aber nicht will greift zum Foxit-Reader . Zum pdf erstellen gibt es natürlich auch etwas: PDF-Creator.

Als Alternative zum Photoshop, der ja bekanntlich einige Mücken kostet, nimmst du einfach Gimp.
Bildbetrachter gibt es ewig viele und unterschiedlich umfangreiche auf dem Freewaremarkt; guten Funktionsumfang und einfache Bedienung bietet der IrFanView.

Fehlt noch etwas für das Internet: Da wäre mal der Firefox oder als Alternative Opera und als Mail-Client kommt Thunderbird zum Einsatz.

Das wären eigentlich so ziemlich alle Programme für den tägliche Gebrauch. Allerdings gibt es für alle diese Programme noch andere Freeware-Alternativen. Es ist dann nur noch eine Frage des jeweiligen Benutzers und was der lieber verwendet!

Quelle: netzwelt

2 Gedanken zu „Software für Windows??“

  1. Lol, davon benutze ich Open Office, Gimp, Firefox, Thunderbird. Eine weitere tolle kostenlose Software ist Notepad++, um Klassen besser und komfortabler als der notepad von MS 😉

Schreibe einen Kommentar