AMDs Shanghai

No Gravatar

AMD hat nun wie angekündigt den neuen Opteron mit 45 nm Strukturbreite freigegeben. Sie bieten eine höhere Performance bei weniger Energieverbrauch.

Der Shanghai verwendet noch immer denselben Sockel wie sein Vorgänger Barcelona.
Die Chips für Zwei-Sockel-Systeme heißen »Opteron 2300«, Modelle für Server mit vier und acht Sockeln bezeichnet AMD als »Opteron 8300«. Der L3-Cache wurde von 2 auf 6 MByte vergrößert. Für die niedrigere Leistungsaufnahme ist unter anderem die Funktion »Smart Fetch« verantwortlich, mit der sich einzelne der vier CPU-Cores selbstständig abschalten können.

Hier die Übersicht über die neuen Typen:

Quelle: THG

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .