Alienware Area-51 m15x

No Gravatar

Alienware trumpft wieder mit einem neuen Superbook auf: Area-51 m15x

Gesamt

Ich habe mir das System mal angesehen und eine starke Konfiguration zusammengestellt. Es ist ein Notebook mit einem 15,4″ großen Display. Dieses Display schafft gegen Aufpreis eine Auflösung von 1920×1200 Pixel.

Als Herz kommt ein Intel Core 2 Extreme X900 zum Einsatz. Der schafft 2,8 GHz bei 800 MHz Front Side Bus und 6 MByte L2-Cache. Der Prozessor darf ganze 4096 MByte 667 MHz schnelle Dual-Channel RAM-Riegel füttern und hat zur Starthilfe ein Intel Turbo-Cache Modul von einer Größe von einem GByte.

Die Grafikkarte ist ein Prachtstück von nVidia: Es werkelt eine 512 MByte nVidia GeForce Go 8800M-GTX in dem Gerät.

Inside

Als Festspeicher kommt eine 200 GByte Platte zum Einsatz. Es gibt allerdings auch noch eine mit 320 GByte (+36 €) oder eine 64 GByte große SSD (+624 €). Ein zweites Laufwerk gibt es auch zur Auswahl: 320 GByte @ 5400 U/min oder 200 GByte @ 7200 U/min für 265 €.

Als Soundkarte kommt eine Externe Creative SoundBlaster X-Fi Xtreme zum Einsatz (+68 €). Zum Schluss gibt es noch Laufwerke zur Auswahl. Auf die lege ich jedoch kein Augenmerk, sondern betrachte das eingesetzte Laufwerk als Standard. Genauso wie die interne Intel Wireless 4965 a/b/g/Draft N Mini-Netzwerkkart.

Als tolles Feature kannst du dir den Namen oder einen anderen Schriftzug (max. 23 Zeichen) in den Deckel gravieren lassen und du bekommst eine Menge Alienware-Zeug mit: Alienware personalisiertes Namensschild, Individuelles Alienware fUnc Mauspad, AlienInspection, Area-51 m15x Tastatur Diagramm-Overlay, Area-51 m15x feiner Mylar-Film für Touchpad, Area-51 m15x Bildschirmschutz

Geschlossen

Hier die ganze Systemkonfig als Zusammenfassung. Das ganze System kommt dann auf einen Gesamtpreis von 3182,06 € ohne Transportkosten.

Schreibe einen Kommentar