AMD 780G

No Gravatar

AMD macht mit seinem neuen Chipsatz wieder von sich reden. Nun sind es allerdings gute Nachrichten die uns erreichen. in den 780G und 780V Chipsatz wurde eine Grafiklösung integriert. Diese besteht aus einer Radeon HD3200. Damit ist nun auch Full-HD mit schwachem Prozessor möglich, denn die Karte beherrscht sämtliche High-Definition-Video-Codecs und entlastet den Prozessor damit ungemein.

Zusätzlich kann die Karte auch mit derzeitigen Standards mithalten: DirectX 10, Dual-Monitor, Crossfire, HDMI mit HDCP und volle HDTV-Unterstützung, PCI-Express 2.0.

HD3200

Per BIOS weist man der integrierten Karte Speicher zu, der vom Hauptspeicher abgezwackt wird. Zusätzlich lässt AMD die Option offen, Speicher direkt zu verbauen (64Bit Speicheranbindung), falls die Performance nicht schnell genug ist.

Der Chip wird im 55nm Verfahren gefertigt und ist somit stromsparender als sein Intel-Pedant (90nm). Die Leistung des Chips im Vergleich: Ein BlueRay-Film auf einem AMD Athlon 64 X2 3200 ruckelte mit dem alten 680er Chip. Mit dem neuen 780G-Chip ist es möglich denselben Film mit einem AMD Sempron 64 3200+ ruckelfrei zu betreiben.

Es haben auch schon mehrere Hersteller angekündigt den 780er auf ihren Motherboards zu verbauen. Wann diese erhältlich sind ist noch nicht gewiss.

Quelle: THG

Schreibe einen Kommentar