Gewölbter Kamerasensor

No Gravatar

Amerikanische Wissenschaftler haben einen neuartigen Sensor entwickelt. Er befindet sich auf einer gewölbten Oberfläche und imitiert die Forum menschlicher Netzhaut.

Jeder, der schon einmal ein ordentliches Weitwinkel benutzt hat kennt die stürzenden Linien auf Fotos von großen Gebäuden. Beim Betrachten desselben Hauses stürzen keine Linien, erst am Foto wird es sichtbar. Das kommt daher weil das Bild im Auge auf die gekrümmte Netzhaut projiziert wird und wir damit jede Menge Objekte verzerrungsfrei betrachten können.

Gewölbter Sensor
Gewölbter Sensor
Das System ist recht einfach, jedoch scheiterte es bisher an der technischen Ausführung. Nun hat man eine Gummi-Form gebaut, die gekrümmt ist, sich aber gerade ziehen lässt. Darauf brachten die Wissenschaftler einzelne Siliziumchips auf und verknüpften diese per elektrischem Leiter. Danach wurde die Form wieder entspannt und sie kehrte in ihre ursprüngliche, gekrümmte Form zurück.

Fertigung - Schema
Fertigung - Schema
Durch dieses Verfahren wird das ansonsten empfindliche Silizium nicht zu sehr beansprucht und hält der Biegung stand. Allerdings müsse man die Technik noch verbessern.

Quelle: golem

Schreibe einen Kommentar