Leica S-System

No Gravatar

Leica stellt rechtzeitig zum Start der Photokina ein neues digitales System vor und steigt damit in den Sektor der digitalen Mittelformate ein.

Das S-System arbeitet mit einem Sensor von Kodak, der bei einer Fläche von 30 c 45 mm eine Auflösung von maximal 37 MPixel bietet. Die CPU der S2 wurde mit dem japanischen Konzern Fujitsu entwickelt. Mit dem Zentralverschluss, der in die Objektive integriert ist, sollen Blitzsynchronzeiten von bis zu 1/500 Sekunde möglich sein.

Laut Leica soll das mit Autofokus ausgestattete S-System dem Fotografen die Mobilität einer soliden Kleinbild-Profikamera bieten und dabei qualitativ in die Nähe eines Mittelformatrückteils kommen.

Quelle: futurzone

Schreibe einen Kommentar