SoC von Intel – EP80579

No Gravatar

Intel hat schon seit längerem Ankündigungen getätigt, die auf einen System-on-a-Chip-Prozessor weisen. Nun ist es so weit und Intel bringt den Tolapai heraus. Darin vereint sind Prozessorkern, Chipsatz, I/O-Funktionen und Verschlüsselungseinheit. Dabei verbraucht der Chip gerade mal 13 bis 21 Watt (TDP).

Schematische Darstellung
Schematische Darstellung
Gegenüber herkömmlichen Systemen mit Crypto-Beschleunigung sollte das SoC von Intel um 34% effizienter sein.

Systemdarstellung
Systemdarstellung
Für Verbindungen sorgen gleich drei Gigabit-Ethernet-Ports, die Intel mitsamt dem Treiber-Baustein für Ethernet-Ports (MAC) in das SoC integriert hat. Dann kommen noch je zwei Ports für USB 2.0 und SATA so wie acht Lanes für PCI-Express, die sich auch auf zwei 4x- oder zwei 1x-Ports aufteilen lassen. Die Verschlüsselungseinheit beherrscht ale gängigen Algorithmen und schafft einen Durchsatz von 1,6 GBit/Sekunde.

Plattformen
Plattformen
Preise sind noch keine bekannt, und auf die Chips auf Atom-Basis kommen erst 2009 mit dem Decknamen Lincroft.

Quelle: golem

Schreibe einen Kommentar