Nikon D300s & D3000

No Gravatar

Nikon bringt auch wieder zwei neue Kameramodelle auf den Markt. Die beiden dSLRs wurden erstmals in Japan präsentiert.

nikond300s_side

Die D300s ist die Nachfolgerin der D300 und enthält die selben Kernkomponenten wie den APSC-Sensor nach CMOS-Bauart mit 12 MPixel und das Autofokusmesssystem mit 51 Feldern. Allerdings wurde die Geschwindigkeit optimiert: Die D300s schafft nun schon ohne Batteriegriff sieben Bilder pro Sekunde (mit Batteriegriff MB-D10 8 Aufnahmen pro Sekunde) und der Zwischenspeicher hält 17 RAW-Files.
Neu an der D300s ist der Videomodus (720p, AVI, Motion-JPEG-Komprimierung), der auch mit aktivierten Autofokus funktioniert. Die Kamera hat selbstverständlich auch LiveView und bietet nun auch einen künstlichen Horizont. Des Weiteren ist eine Buchse für ein externes Stereomikrofon verbaut worden.

Als Einsteigermodell ist die D3000 gedacht. Die ist im Wesentlichen eine abgespeckte D5000 und bietet zum Beispiel keinen Video-Modus. Dafür hat ihr Nikon einen „Intelligent Guide“ eingebaut. Offensichtlich dürfte das die Verbesserung der aus der D40 bekannten Hilfefunktion sein, die Anfängern helfen sollte die Kamera richtig zu bedienen.
Der Sensor ist ein CCD im APSC-Format und 10,2 MPixel.

Preise und Veröffentlichungstermin wurden von Nikon noch nicht bekanntgegeben.

Quelle: futurzone

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .