AMD Phenom II

No Gravatar

AMD bringt den Phenom II auf den Markt und THG liefert einen umfangreichen Test zu dem neuen Prozessor.

Der Kern ist kompatibel mit derzeitigen AM2 Plattformen, was schon mal ein großes Plus ist. Zusätzlich hat AMD die Strukturbreite auf 45nm verkleinert. Der stärkste aus der Reihe, der Phenom II X4 940, setzt mit 3 GHz auf seinem Intel-Konkurrenten an. Durch die kleinere Fertigung hat AMD den Kern verkleinert, mehr Transistoren untergebracht und zusätzlich den L2-Cache von 3 MByte auf 6 MByte erhöht.

Grund für die hohe Performance ist eine verbesserte Stars-Architektur. Dadurch ist der Phenom II in der Lager, mehr Instruktionen pro Takt zu verarbeiten. Mehr Instruktionen wurden jedoch nicht hinzugefügt. Unterstützung für DDR2 und damit noch mehr Geschwindigkeit gibt es erst wennn AMD in einigen Monaten den Phenom II mit diesem Interface vorstellt. Dann wird allerdings auch ein neues Board fällig!

Der Energieverbrauch wurde im Vergleich zum Phenom um ca. 7 Watt heruntergedreht. Allerdings brauchte der Core i7 920 noch um einiges weniger als der Phenom II. Allerdings kommt es auch auf den Untersatz drauf an: Vergleicht man die Gesamtsysteme untereinander, zieht der AMD Phenom II an seinen Konkurrenten vorbei und überzeugt mit nur 113,4 Watt.
Unter Vollast braucht das AMD-System 204,8 Watt und unterbietet damit wiederum den Core i7 920.




Der Phenom II positioniert sich preislich zwischen dem Intel Core 2 Quad Q6600 und dem neuen Core i7 920. Betrachtet man jedoch die Folgekosten so wird der AMD wieder billiger. Intel verwendet den teureren Speicher und benötigt neue Platinen. Das schlägt sich deutlich im Preis nieder.

Performance/Watt -Sieger ist der AMD Phenom II.

Quelle: THG

Schreibe einen Kommentar