Canon EOS 1D Mark IV

No Gravatar

Nachdem Nikon letzte Woche das neue Spitzenmodell D3s vorgestellt hat, zieht Canon nun nach und präsentiert die EOS 1D Mark IV.

Die neue Canon schafft denselben Empfindlichkeitsbereich wie die Nikon D3s, nämlich ISO50 bis ISO102.400. Der überarbeitete CMOS-Sensor im APS-H-Format (27,9 mm x 18,6 mm) löst 16 MPixel auf. In puncto Geschwindigkeit sorgen zwei DIGIC-4-Prozessoren für 10 Bilder pro Sekunde bei voller Auflösung mit Schärfenachführung und mit UDMA-6-Karten sind 121 JPEG-Bilder in Folge möglich. Im Rohformat macht die Mark IV noch 28 Fotos in Folge.

can1dmark4_front_open.jpg-86963c6999979eb2

Das neue Autofokussystem bietet 45 Messfelder wovon 35 Kreuzsensoren sind. Nettes Feature: Dreht man die Kamera auf Hochformat, so wird automatisch auf einen zuvor (im oberen Drittel des Bildes) gewählten Fokuspunkt umgeschaltet.

can1dmark4_back.jpg-fdbfd2903fcf1e8a

Anders als die Nikon D3s (1.280 x 720 Pixel) macht die Mark Videoaufnahmen im Full-HD-Modus mit 1920 × 1080 Pixel. Beim Autofokus mit LiveView hat man folgende Auswahlmöglichkeiten: Live-AF, Quick-AF und Face Detection.

An Funktionen implementiert Canon einen Auto Lighting Optimizer. Dieser passt schon bei der Aufnahme Kontrast und Helligkeit anpasst. Zusätzlich gibt es eine Vignettierungskorrektur und einen Speicher für 40 Objektive.

can1dmark4_seite.jpg-2f348503f75565b6

Das abgedichtete Gehäuse misst 156x157x80 mm und wiegt 1180 Gramm (leer). Mit Dezember gibt es die Canon EOS 1D Mark IV gegen ~4700€ zu kaufen.

Quelle: heise

Schreibe einen Kommentar