nVidia Fermi

No Gravatar

Der Grafikkartenhersteller nVidia hat nun die Specs für die kommende DirectX 11-fähige GPU angekündigt.

Fermi, so der Codename der neuen Generation an Grafikchips, tendiert von der Architektur her ansatzweise Richtung herkömmlichen CPU. nVidias Neuentwicklung wird mit einem L1- und L2-Cache ausgestattet werden und 3 Milliarden Transistoren so wie 512 Shader-Kerne (CUDA-Cores) besitzten. Als Speicher kommt nun wie bei ATI der schnelle GDDR5 zum Einsatz und davon können bis zu 6 GByte verbaut und angesprochen werden.
Die GPU soll außerdem nativ Code in C++ ausführen können und auf allen kommenden Grafikkarten der Geforce-, Quadro- und Tesla-Serie zum Einsatz kommen.

Über die Verfügbarkeit und die vorrausichtlichen Preise hat sich nVidia nicht ausgelassen.

Quelle: chip

Schreibe einen Kommentar