Google, Suche und Datenschutz

No Gravatar

Der Grund warum Google mir weit mehr zusagt als zB. Facebook ist, dass die Einzelperson in Bezug auf persönliche Daten nicht berücksichtigt wird. Google erzeugt eine sehr gut und „intelligente“ Datenbank aus dem Verhalten der Nutzer. Das trägt dazu bei, dass die Suchmaschine ohne Verwendung von persönlichen Daten auskommt und trotzdem der breiten Masse bzw. einzelnen gruppen detaillierte und genaue Ergebnisse präsentieren kann.

Das Klickeverhalten wird also nicht einem User zugeordnet, sondern dem eingegebenen Suchbegriff. Dadurch ist das System in der Lage den ständigen Wandel der Zeit und der Nutzer mit einzubeziehen und im Endeffekt sind alle User diejenigen, welche die Suchmaschine auf Stand der Zeit halten, was Aktualität und Genauigkeit der Suchergebnisse angeht. Und trotzdem bleibt die Einzelperson für sich außen vor.

Meiner Meinung nach ist diese Vorgehensweise sehr gut um so ein Riesensystem zu betreiben und die ständig wachsende Anzahl an Internetseiten zu tracken ohne den Nutzer persönlich zu beurteilen bzw. seine persönlichen Daten zu speichern oder/und zu verkaufen.

Mehr zu diesem Thema bzw. zu der Arbeitsweise von Google findest du hier: golem.de

Schreibe einen Kommentar