Archiv der Kategorie: hardware

Projekt ARA am Ende

No Gravatar

Das sehr spannende und langanhaltende Projekt „ARA“ von Google wurde nun stillgelegt.

Grundsätzlich finde ich ein modulares Konzept für Smartphones richtig und wenn ein Konzern wie Google daran arbeitet sind KnowHow und Ressourcen auch vorhanden. Mit diesem Handy wäre man etwas flexibler bei der Auswahl der Hardware bzw. etwas freier dem Aktualisierungsintervall gegenüber. Weiters ließen sich die Geräte auf den jeweiligen Nutzer und/oder Einsatzzweck besser anpassen als wir es mit bekannten All-in-One-Lösungen derzeit kennen.

Ich hoffe, dass einige Erkenntnisse aus dieser Entwicklung für zukünftige Smartphones angewendet werden, da ansonsten einiges an guten Ideen und Technologien verloren geht.

Quelle: golem.de

Strahlungsemfpindlich?

No Gravatar

Wer von euch macht sich dezidiert Sorgen um die heutige Verschmutzung unserer Umwelt mit Dingen wie Elektrosmog? Ich glaube, dass ein Leistungsoutput von irgendetwas absorbiert/umgesetzt wird, da Energie immer Energie bleibt (egal in welcher Form), aber grundsätzlich gibt es immer auch mehr oder weniger fundierter Untersuchungen zu dem Thema und entsprechende Regulierungen von der staatlichen Seite her. Hier habe ich einen besonders interessanten Beitrag zu dem Thema gelesen: Schmerz durch Handystrahlen

neuer Commodore

No Gravatar

Im Jahr 2007 gab es das erste Revival des alten Commodore C64 als Home-PC. Die Fa. Commodore USA hat das bekannte Gehäuse genommen und mit aktuellen Komponenten auf Stand der Zeit gebracht.
Nun ist es wieder so weit und ein neues Modell reiht sich ein: Der C64x Extreme!

Innen werkelt ein Core i7-2720QM @ 2,2 GHz und er darf 8 GByte RAM füttern so wie eine 2 TByte Festplatte füllen. Wer auf das Keyboard steht und 1500€ dafür locken machen möchte, kann sich den Rechner nach Hause stellen.