Schlagwort-Archive: windows

Windows 7 Firewall

No Gravatar

Die integrierte Sicherheitslösungen von Windows sind allseits bekannt und werden teilweise von den Benutzern verschmäht. Kein Wunder, da es sich teilweise um recht umständlich zu bedienende Funktionen handelt oder sich der Umfang in Grenzen hält.

Heute möchte ich dir zeigen, wie du deine in Windows 7 eingebaute Firewall erweitern kannst und sie damit zu einem ganz passablen Blocker wird. Als erstes holst du dir das Tool Windows Firewall Control in der aktuellen Version.
Damit wird das Interface der Windows Firewall erweitert und mit einer umfangreicheren Desktopbenachrichtigung ausgestattet. Zusätzlich ist es damit möglich einzelne Programme zu blocken oder freizugeben.

In der Fotostrecke von chip kannst du dir einen kleinen Überblick über die Funktion des Programms machen. Ich muss an dieser Stelle anmerken, dass die Windows Firewall keinesfalls „schlecht“ gemacht ist oder nicht gut funktioniert. Lediglich die Handhabung ist etwas frickelig und ist damit zu umständlich für den Standardbenutzer. Mit dem obig genannten Programm sollte die Benutzung einfacher werden und du sparst dir auf deinem Rechner die Ressourcen für eine weitere Desktopfirewall.

Quelle: chip

Ziele der Entwickler von Windows 7

No Gravatar

Microsoft hat sich für Windows 7 ja einiges einfallen lassen, bzw einfallen lassen müssen.

Windows VISTA spaltet die Microsoft-Anhänger: Den unbedarften Benutzer, den man nicht alleine zu einem Computer lassen darf und den Admin der möglichst ressourcensparend arbeiten will und sich jegliche „Zuckerlgrafik“ sparen möchte.

Mit Windows 7 sollte sich das nun ändern: Ein schnelles Betriebssystem, optisch aber trotzdem ansprechend sollte geboren werden.
Grundlegend sollte sich die Startzeit auf ~15 Sekunden belaufen. Damit verbunden sind aber etliche Dienste zu vernachlässigen. Nun gibt es die Idee, das System schnelle zu starten und anschließend je nach Aktion des Benutzers Dienste „nachstarten“. Das nennt sich bei Microsoft dann Trigger-Funktion.
Daneben sollte das Windows vollkommen mit Multi-Cores interagieren und Prozessor und Arbeitsspeicher möglichst gering belasten.
Die Festplattenzugriffe müssen sich auch aufhören, da ansonsten die neuen SSD’s zu schnell den Geist aufgeben würden.

Windows 7 sollte modular aufgebaut sein. Soll heißen, dass man während der Installation wählen kann was man will: So hätte der PC-Spieler ein Gaming-Setup, der Geschäftskunde Büro-Optimierung und der Nebenbei-Surfer ein abgespecktes und flottes System.

Detaillierteres zu Windows 7 gibt es wahrscheinlich erst zur ProfessionalDevelopersConference am 26. Oktober 2008.

Quelle: netzwelt

Microsoft FeaturePack

No Gravatar

Microsoft arbeitet derzeit an einem FeaturePack genannten Upgrade für XP, Vista und Server (2003, 2008). Dieses Upgrade sollte die BlueRay-Disk brennbar machen, Zugriffskontrolle für tragbare Speichermedien wie USB-Sticks via Passwort oder Zertifikat nach dem Standard 1667 integrieren und die Unterstützung von neuen Smart-Card-Formaten wie ICCD und CCID einpflegen.

Eine Testversion kursiert in ausgewählten Beta-Tester-Kreisen, wann die endgültige Version fertig ist weiß man noch nicht.

Quelle: chip