Nikon D3

No Gravatar

Die D3 ist das Spitzenmodell von Nikon und wird wahrscheinlich nur mehr von einer D3X übertroffen werden.

Einstweilen zeige ich dir mal ein paar Daten zur D3. Der Vollformatsensor (24 x 36mm) bringt 12,3 MPixel mit einer Verarbeitungstiefe von 14Bit durch. Die Pixelanzahl lässt sich zwar nicht mit einer EOS-1 Ds MarkIII vergleichen, dafür ist aber das Rauschverhalten nikontypisch besser. Über eine ISO-Boost-Funktion lässt sich die ISO-Empfindlichkeit auf sagenhafte 25.600 hochtreiben. Praktischerweise bekommt man damit noch immer Bilder die man mit denen einer Kompaktkamera bei ISO400 vergleichen kann.

Mit neun Bildern pro Sekunde und 64 in Folge ist die Kamera auch recht schnell. Elf Bilder pro Sekunde sind möglich wenn man ein DX-Objektiv aufsetzt. Damit verkleinert sich die Pixel anzahl auf 5,1 Millionen. Der Lamellenverschluss sollte für mindestens 300.000 Auslösungen reichen.

Die D3 verfügt über einen 51-Punkt-Autofokus (Multi-CAM 3500FX) und einen 1 MPixel großen Sensor zur Belichtungssteuerung.

Das 3″ Display löst mit 922.000 Pixel sehr hoch auf (entspricht einem VGA-Monitor) und lässt sich bei Bedarf dimmen und somit dem Umgebungslicht anpassen. Gespeichert wird auf zwei UDMA-fähige CF-Karten und per HDMI kann man einen Monitor ansteuern.

Zu kaufen gibt es das Gerät ab ca. 4300€.

Quelle: heise Foto

2 Gedanken zu „Nikon D3“

  1. Hi Fabian!

    Also cool wäre es schon, allerdings bin ich mit der D40 vollkommen zufrieden!
    Vielleicht kommt irgendwann mal eine im Vollformat. Natürlich von Nikon! 😉

  2. hey, a host vua da so wos anzuschaffen……..ggrins
    mir fehlt das nötige kleingeld..aba vollformat is holt spezialst……..

    viele grüsse,
    Fabian

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.