Lotus Symphonie

No Gravatar

Nach langer Entwicklungszeit ist nun endlich Lotus Symphony von IBM fertig. Es handelt sich dabei um eine von IBM angepasste Form von OpenOffice mit nur drei Komponenten: Textverarbeitung (Documents), Präsentationen (Presentations) und Tabellekalkulation (Spreadsheet).

Die Oberfläche wurde dem bei vielen Usern bekannten Microsoft Office angenähert. Als Dateiformat kommt aber weiterhin das OpenDocument zum Einsatz. Symphony kann jedoch Microsoft-Formate öffnen und lässt sich mit PlugIns erweitern.

Quelle: golem

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.