DirectX 11

No Gravatar

Unbestätigten Meldungen zu Folge will Microsoft am 22. Juli 2008 am „Gamefest“ die neue Programmierschnittstelle DirectX 11 vorstellen.

Neu hinzugekommen ist die Tesselation. Damit wird der Detailgrad von 3D-Objekten in der Grafikkarte geregelt, ohne dass andere Komponenten des Systems mitrechnen müssen.
Ein weiterer Punkt sollten Compute Shader sein. Damit kann man die GPU für andere Aufgaben als Grafikberechnungen heranziehen. Fraglich ist ob Microsoft die beiden API’s CUDA und Brook der Konkurrenten unter einen Hut bringt.
Raytracing als Alternative zur herkömmlichen Raster-Darstellung wird nicht bei DirectX 11 dabei sein.

Quelle: golem

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.