Neuer Phenom schneller?

No Gravatar

AMD zieht nun den Vierkernprozessor Phenom im 45nm Fertigungsverfahren auf den Markt. Der neue Kern mit Codenamen Deneb hat einen verdreifachten Cache (6MByte) bekommen und braucht im Leerlauf 7 so wie unter Vollast 47 Watt weniger als sein Vorgänger (Agena).

Daneben wurde auch noch die Assoziativität von 32fach auf 48fach angehoben. Laut Tests bringt der Prozessor bis zu 10% Mehrlaistung und lässt sich noch dazu von 2,3 GHz auf 3,2 GHz auftakten, wobei die Leistung beinahe linear anstieg.

Sollte der endgültige Kern die gleichen Merkmale aufweisen hat AMD eine gute Alternative zu Intels Core 2 Technik.

Quelle: THG

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.